Blindentennis in Ludwigsfelde

      
  Blindentennis Informationspaket    
        
  1. Einführung und Inhaltsübersicht
  Auch mit Seheinschränkung kann man Tennis spielen. Sehbehinderte und blinde Spielerinnen und Spieler können antreten auf einem verkleinerten Feld, mit einem rasselnden Ball und Linien, die mit den Füßen fühlbar sind.
Außergewöhnlich, herausfordernd und inklusiv - das ist Blindentennis!
  .....
  2. Kurze Geschichte des Blindentennis international und Deutschland
 

Blindentennis wurde 1984 in Japan vom blinden Studenten Miyoshi Takei erfunden. Zu diesem Zeitpunkt existierten bereits einige Adaptionen regulärer Sportarten für Blinde, jedoch meistens mit geringem Bewegungsaufwand und rollendem oder nur wenig springendem oder gar fliegendem Ball.
Als ersten Schritt entwickelte er einen Tennisball, der Geräusche produziert, wenn er auftrumpft und geschlagen wird. Um das Verletzungsrisiko zu minimieren und die Spielgeschwindigkeit zu reduzieren, musste der Ball außerdem weicher sein, als ein regulärer Tennisball. Der erste Blindentennisball war ein für das Tennistraining mit Kindern oft angewandter, etwas größerer Soft-Tennisball, der in der Mitte aufgeschnitten und mit einem klingelnden Tischtennisball versehen wurde. Diese Idee wurde weiterentwickelt und noch heute werden die speziellen Blindentennisbälle in Japan hergestellt.
Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit, vor allem innerhalb der japanischen Blindengemeinschaft mit ihren Schulen und ähnlichen Einrichtungen sowie dem japanischen Behindertensportverband, konnten ausreichend Spieler gewonnen werden, um im Jahr 1990 das erste Turnier zu initiieren. In Japan spielen mittlerweile mehrere hundert blinde und partiell sehende Sportler Tennis.
Miyoshi Takei starb 2011, aber an seiner Vision, Blindentennis weltweit zu etablieren, arbeiten zunehmend mehr Menschen. 2014 wurde die „International Blind Tennis Association“ (IBTA) gegründet, in der mehrere Länder aus allen Teilen der Welt Mitglieder sind - seit Anfang 2017 auch Deutschland. Seit 2017 findet jährlich ein von der IBTA organisiertes internationales Turnier statt.

  .....
  3. Übersicht über grundlegende Regeln
  4. Übersicht über Material
  5. Erste Übungsformen und didaktisch-methodische Hinweise
  6. Tipps für weiterführende Literatur
  7. Zwei Pressebilder (© Gold-Kraemer-Stiftung)
     
  <- alles lesen
      
  weiterführende Links zum Thema Blindentennis  
       
    Initiativen-und-Projekte/Inklusion  
    Highlightwochen-im-Spaetsommer  
    Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband